Wie man sich bettet, so schläft man auch, könnte es in Abwandlung eines bekannten Zitats gut und gern heißen. Denn wer kennt nicht das unbehagliche Gefühl, nach einer Nacht auf fremder Liegestatt wie zerschlagen und noch müder als am Abend zuvor aufzustehen. Der Blick in den Spiegel beweist es: Dies war kein gesunder, kein erholsamer Schlaf – und mag in dem Stoßgebet enden: „Gelobt sei meine heimische Taschenfederkern-Matratze!“

Wer das Gefühl kennt, auf einer Qualitätsmatratze zu ruhen, möchte es nicht mehr missen. Bettenhäuser wie Betten Klobeck führen das passende Equipment und Zubehör, auf das es ankommt für ein Schlaferlebnis erster Güte. So kann der Kunde unter verschiedenen Schlafsystemen wählen und sicher sein, eine fachkundige Beratung zu erhalten, welches das für ihn Passende ist. Ausgezeichnete Funktionseigenschaften weisen beispielsweise handgefertigte Taschenfederkernmatratzen auf, die auf einer Größe von 100×200 m mit über 450 Federn verarbeitet werden. Diese sorgen für dauerhafte Dynamik und Sprungkraft, auch bei schwergewichtigen Schläfern, denn es stehen drei Ausführungen mit unterschiedlicher Federkraft zur Auswahl. Auch unter ästhetischen und gesundheitlichen Aspekten ist die Wahl zu treffen, wenn es um so etwas Wichtiges und für den dauerhaften Gebrauch Gedachtes wie eine Matratze geht.

Wer altersbedingt unter Rückenbeschwerden leidet oder länger als für die normale Nachruhe im Bett verweilen muss oder möchte, kennt auch das wenig angenehme Gefühl, nicht ruhig liegen zu können. Es werden unterschiedliche Haltungen eingenommen, um Druck oder lästiges Nachgeben der Schlafunterlage zu mindern. Manche Matratzen, die schon recht altersschwach oder von minderer Qualität sind, verbiegen sich gar unter der Last von zwei Personen und führen zu bestenfalls unter dem Aspekt der Körperertüchtigung akzeptablen Verrenkungen. Aber diese Art von Komik ist in einem Bett, das der Ruhe, aber auch der intimen Zweisamkeit dient, meistens eher nicht erwünscht.

Pin It on Pinterest

Share This