Vor allem für ältere Menschen ist es wichtig, morgens entspannt und ausgeruht aufzuwachen. Da ist es umso wichtiger, auf einen gewissen Liegekomfort zu achten. Jeder Mensch hat seine ureigenen Schlafgewohnheiten und sollte bei der Auswahl seiner neuen Schlafunterlage kritisch zur Sache gehen. Es gibt heute eine Vielfalt an Modellen aus Kaltschaum, Federkern, Latex, Boxspring- oder Taschenfederkern, um die bekanntesten zu nennen. Dann gibt es auch diverse verschiedene Ausführungen, von soft, mittel, mittelfest bis hart, etc. Auch sollten Matratzen ökologisch, orthopädisch und schadstoffgeprüft sein.

Erfahrungsgemäß tendieren Senioren zu der Taschenfederkernmatratze, die sich dadurch auszeichnet, dass sie stabile, verstärkte Seitenstege hat, die das Aufstehen sehr erleichtern, sonst aber nicht zu fest ist. Zudem gibt es sie in bis zu 20 cm Erhöhung zu kaufen. Nicht unwichtig für ein gesundes Schlafklima ist eine Matratze mit hygienischer, trockener Oberfläche, die Körperfeuchtigkeit aufnimmt und an die Umgebung abgibt. Zu bedenken wäre auch, darauf zu achten, dass sie für verstellbare Lattenroste geeignet ist.

Pin It on Pinterest

Share This