Vor allem Menschen, die unter einer Allergie gegen Hausstaubmilben leiden, müssen einiges beachten, wenn sie Matratzen kaufen. Denn mit einer herkömmlichen Matratze werden sie nicht glücklich. Da Matratzen normalerweise ein Eldorado für Milben sind, sollten Allergiker immer auf spezielle Allergiker-Matratzen zurückgreifen. Allergiker-Matratzen sorgen hier definitiv für einen besseren Schlaf, denn etwa ein Drittel aller Milben des gesamten Haushaltes finden sich sonst in der Matratze. Matratzen für Allergiker bestehen aus speziellen Materialien, die die Milbenpopulation eindämmen bzw. begrenzen können. Außerdem haben Allergiker-Matratzen normalerweise abnehmbare Bezüge, die sich, anders als bei herkömmlichen Matratzen, regelmäßig waschen lassen. Absolut ungeeignete Matratzen für Allergiker sind übrigens alle Matratzen, die tierisches Eiweiß enthalten. Denn Rosshaar, echte Wolle und ähnliche Materialien machen die Matratze zu einer optimalen Futter- und Brutstätte für die mikroskopisch kleinen Plagegeister. Schließlich ernähren Milben sich mit Vorliebe von tierischen Proteinen.

Matratzen für Allergiker sind also unabdingbar, wenn man unter einer Allergie leidet. Und die gute Nachricht lautet: Allergiker-Matratzen müssen nicht per se teurer sein, als jede andere Matratze. Aber wie immer gilt auch hier, dass es sich im Zweifelsfall immer lohnt, die Preise verschiedener Anbieter von Matratzen für Allergiker miteinander zu vergleichen.

Pin It on Pinterest

Share This