Darüber, welches Kopfkissen für einen ganz persönlich das Beste wäre, macht sich sicherlich kaum ein Mensch Gedanken, obwohl dies angebracht wäre. Denn in unserem Bett verbringen wir auf das Leben gesehen die meiste Zeit. Zudem ist dies auch der Ort der Ruhe und an diesem sollte es so komfortabel wie möglich sein. Denn hier soll sowohl der Körper wie auch der Geist zur Ruhe kommen und ideal entspannen können.

Die Schlafposition bestimmt die Art des Kissens

Bevor ein bestimmtes Modell gekauft wird, sollte man wissen, welche Schlafposition bevorzugt eingenommen wird. Diese Information hat einen wichtigen Einfluss auf die jeweilige Füllung und die Maße des Kissens. Und genau was die Größe und Form des Kissens angeht gibt es zahlreiche Unterschiede.

Allergikerkissen

Insbesondere Allergiker sollten ihr neues Kissen mit Bedacht wählen. Denn gerade Menschen, die allergisch auf Exkremente von Hausstaubmilben reagieren, sollten ein Modell wählen, dass diesen nicht aufnimmt. Bei der Wahl eines solchen Kissens spielt vor allem auch die mögliche Waschtemperatur eine Rolle. So sollte es bei mindestens 60 Grad gewaschen werden können.

Maße und Füllung

Grundsätzlich gilt es also vor allem zwei Punkte bei der Wahl eines Kissens zu beachten: die Maße und eben auch die Füllung. Die Maße sind, wie schon angerissen, abhängig von der jeweiligen Schlafposition. Denn diese bestimmt, wie viel Füllung das jeweilige Kissen haben sollte, damit man beim Liegen eine gesunde Haltung einnimmt. Seitenschläfer brauchen zum Beispiel deutlich höhere Kissen als Menschen, die häufig auf dem Bauch oder auch auf dem Rücken schlafen.

Auch die Füllung des Kissens sollte bei der Wahl beachtet werden. Die im Handel angebotenen Modelle sind mit unterschiedlichsten Materialien gefüllt wie zum Beispiel Federn, Daunen, Polyester oder auch viskoelastischer Schaumstoff. Federn und Daunen sind jedoch sehr weich und daher nicht so gut geeignet, um eine Stützposition zu erreichen. Der eben erwähnte Schaumstoff hingegen ist zunächst sehr steif und passt sich aber dem Körper und Nacken sehr gut an. Nach der Belastung kehrt er wieder in seine ursprüngliche Form zurück und ist daher sehr gut geeignet, um den Kopf und den Nacken zu stützen.

Wichtige Kriterien und Experten Tipps für den Kopfkissen-Kauf

Vergleichstabelle & Kopfkissen Testsieger 2016

 

Bildnachweis: Unsplash / pixabay.com

Pin It on Pinterest

Share This